Podcast ohne (richtigen) Namen

Podcast ohne (richtigen) Namen

Podcast ohne (richtigen) Name Folge 22

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Jochen hat fast das Haus angezündet, Etienne bricht Peter Shaw die Beine und George hat wieder einmal ein ganz simples Rätsel im Gepäck.


Kommentare

Dr. Whity
by Dr. Whity on 10. März 2019
Wichtig!!! Ich fass das MRT /CT Thema kurz zusammen MRT ist nur ein Magnetfeld und föllog harmlos. Ggf gespritzte Kontrastmittel sind nicht so schädlich. Ein MRT kann man immer machen! Bei einem CT wird Römtgen/Gammastrahlung verwendet (was das selbe ist). Das ist sehr schädlich und jeder 500. stirbt an den spätfolgen. CT nur wenn es unbedingt sein muss, MRT geht immer. LG ein Chemiker
Kene
by Kene on 10. Januar 2019
Hi, ich hab ein paar Zeilen drunter eine gute, aber noch nicht ganz richtige Unterscheidung zwischen MRT (Magnetresonanztomographie) und CT (Computertomographie) gelesen. Tatsächlich ist natürlich ein Grund für ein MRT, wenn es das Darzustellende genauso gut oder besser darstellen kann als ein CT. Aber die Darstellung unterscheidet sich deutlich. Ganz grob ist es per MRT deutlich leichter "weiches" Gewebe darzustellen, das CT für harte Gewebe (Knochen, Blut) besser. Das Kontrastmittel wird tatsächlich zur besseren Darstellung genutzt. Beim MRT soll es aber etwas anderes darstellen als im CT. MRT-Kontrastmittel soll unter anderem Aktivität darstellen (z.B. frische Körperreaktion bei Sehnenriss, Knochenbruch, Tumor etc.), CT Kontrastmittel ist meist zur besseren Darstellung von Körpperhöhlen (z.B. Blutgefäße etc) gedacht. (Das Thema ist tatsächlich so Komplex, dass ich einen Roman auf das hier geschriebene nochmal runter kürzen musste :-P)
Flo
by Flo on 10. Januar 2019
Wie wäre es den wenn ihr einen Video-Podcast macht? Vielleicht für Patreon Spender. Ich habe erst in dieser Folge erfahren das Georg derjenige mit der Glatze ist... Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Jochen keine Glatze hat...
FenrisDark
by FenrisDark on 10. Januar 2019
So da ich bei Twitter noch etwas unversiert bin das ganze hier nochmal zusammen hängend xD Also... nachdem ich mit dem LoreTalk jetzt auf dem aktuellen Stand bin... - danke an Georg und Craft - endlich hab auch ich die WoW Lore kapiert und beim zuhören immer herzlich gelacht xD Höre den LoreTalk immer auf Arbeit - muss vielleicht erwähnen das ich U-Bahn Fahrerin bin und sich meine Fahrgäste sicher auch schon öfter dachten "was feiert die denn in ihrem Fahrerstand so ab... naja wir steigen trotzdem mal ein WAS soll schon passieren ?!" :P ... - folgte natürlich nun auch "Podcast ohne (richtigen) Namen" Und um mal ein Rätsel aus - glaube Folge 13 - zu lösen... Unsere Busfahrer haben an jeder Endhaltestelle eine Möglichkeit auf die Toilette zu gehen - unterwegs gestaltet sich das etwas schwieriger aber auch dort gibt es mit etwas Glück Citytoiletten die einen Schließzylinder haben den man mit einem s.g. Oberflächenschlüssel (Bus oben - Ubahn unten) ;) öffnen kann. Und bevor sich die nächste Frage auftut - wir Ubahn Fahrer haben auf jedem Bahnhof Toiletten - entweder in den Gleisgängen oder auch in den Häuschen wo früher mal das Bahnhofspersonal (Zugabfertiger z.b.) drin war. So ist zumindest der Stand in der Hauptstadt ^^ Liebe Grüße also und weiter machen *däumchen hoch Eure Fenris
Martin
by Martin on 09. Januar 2019
Die Sesamstraße gibt es noch. Sie kommt um 6 Uhr im NDR und um 7:45 Uhr im KIKA. Online gibt es auch Folgen: https://www.kika.de/sesamstrasse/sendereihe230.html
Spiegel
by Spiegel on 09. Januar 2019
Jochen und Georg sind Klasse, den beiden hört man gerne zu.
Stefan W.
by Stefan W. on 16. Januar 2019
Hi ihr drei, danke für einen coolen Podcast! Höre ich sehr gern, weil Janni und Olli nicht genug produzieren um meinen Wochenbedarf zu stillen :D Eure Header- und Spotify-Grafik könnte aber mal eine Überarbeitung vertragen :) Ich hab mir da schon mal ein paar Gedanken gemacht. Wenn ihr Interesse habt, meldet euch gern: info[@]designbuero-wiegandt.de Weiter so!
Incantareme
by Incantareme on 09. Januar 2019
Ich bin Mathematikerin (um im Internet Gehör zu findenden muss man schließlich seriös wirken) und möchte Georg gerne darauf hinweisen, dass seine Aussage zum Vergleich des von Serienmeisters gesehenen Spiels mit seiner gesehenen Spielanzahl nicht ganz korrekt is 😂 Denn 0* 100% ist immernoch 0. Just saying. Klugscheissermodus Ende. BTW: cooler Podcast. Grüße aus Bayern
Marcel
by Marcel on 09. Januar 2019
Ich lebe gerade in Tokio und über Silvester/Neujahr wird hier traditionell nur gespeist und im Tempel gebetet. Natürlich wurde auch an Silvester vor Allem in Shibuya ordentlich gefeiert und da häuften sich die Müllberge, aber Feuerwerk ist hier überhaupt kein Thema. Dort ist mir dann auch bewusst geworden dass man, entgegen Eddys Meinung, eben überhaupt keine Kracher oder Böller benötigt, auch keine professionell gestalteten (was ebenfalls einfach eine riesengroße Geldverschwendung ist). Ich habe es nicht vermisst und sofern man unbedingt Action braucht kann man sich auch in einen Club begeben oder zu Hause eine Party veranstalten. Ich bin mittlerweile Mitte 20 und sehe in Feuerwerk die vielleicht sinnloseste "Tradition". Und nein, ich bin kein Spießer und gehe gerne feiern. Ich bin einfach nur Realist/Rationalist.
OlleZibbe
by OlleZibbe on 08. Januar 2019
Hallo ihr Lieben, hier mal wieder ein Zuhörer mit passendem Beruf... Ich bin Arzthelferin und wollte kurz was zum MRT sagen. Diese Untersuchung ist so gut wie gar nicht schädlich für den Körper. Es wird nur mit Magnetströmen gearbeitet, ganz im Gegensatz zu Röntgen und am stärksten belastet ein CT, weil dort eine sehr hohe Strahlung frei gesetzt wird. Deswegen wird ein CT meist eher eingesetzt, wenn kein MRT möglich ist, also z.B. wenn man Metall im Körper hat oder einen Herzschrittmacher. Das Kontrastmittel was du scheinbar bekommen hast beim MRT ist auch nicht zwingend nötig und sogar eher seltener erforderlich beim MRT, dass wird oft notwendig, wenn etwas ohne Kontrastmittel nicht eindeutig vom Radiologen eingeschätzt werden kann. Sonst super Podcast und gerne mehr weiterhin :-)
OlleZibbe
by OlleZibbe on 08. Januar 2019
Hallo ihr Lieben, hier mal wieder ein Zuhörer mit passendem Beruf... Ich bin Arzthelferin und wollte kurz was zum MRT sagen. Diese Untersuchung ist so gut wie gar nicht schädlich für den Körper. Es wird nur mit Magnetströmen gearbeitet, ganz im Gegensatz zu Röntgen und am stärksten belastet ein CT, weil dort eine sehr hohe Strahlung frei gesetzt wird. Deswegen wird ein CT meist eher eingesetzt, wenn kein MRT möglich ist, also z.B. wenn man Metall im Körper hat oder einen Herzschrittmacher. Das Kontrastmittel was du scheinbar bekommen hast beim MRT ist auch nicht zwingend nötig und sogar eher seltener erforderlich beim MRT, dass wird oft notwendig, wenn etwas ohne Kontrastmittel nicht eindeutig vom Radiologen eingeschätzt werden kann. Sonst super Podcast und gerne mehr weiterhin :-)
OlleZibbe
by OlleZibbe on 08. Januar 2019
Hallo ihr Lieben, hier mal wieder ein Zuhörer mit passendem Beruf... Ich bin Arzthelferin und wollte kurz was zum MRT sagen. Diese Untersuchung ist so gut wie gar nicht schädlich für den Körper. Es wird nur mit Magnetströmen gearbeitet, ganz im Gegensatz zu Röntgen und am stärksten belastet ein CT, weil dort eine sehr hohe Strahlung frei gesetzt wird. Deswegen wird ein CT meist eher eingesetzt, wenn kein MRT möglich ist, also z.B. wenn man Metall im Körper hat oder einen Herzschrittmacher. Das Kontrastmittel was du scheinbar bekommen hast beim MRT ist auch nicht zwingend nötig und sogar eher seltener erforderlich beim MRT, dass wird oft notwendig, wenn etwas ohne Kontrastmittel nicht eindeutig vom Radiologen eingeschätzt werden kann. Sonst super Podcast und gerne mehr weiterhin :-)
Juli
by Juli on 07. Januar 2019
Hallo, in der Vergangenheit kam es tatsächlich schon öfters vor, dass Feuerwehrleute bei der freiwilligen Feuerwehr Brände legten. Hier bekommt man nämlich Einsatzgeld. Dies beläuft sich je nach Bundesland auf ca. 10€/angefangen Stunde. Das sind allerdings Einzelfälle. Meist stellen sich die Leute mangels know-how auch nicht besonders klug an und werden erwischt. ;) Bei einem Berufsfeuerwehrmann macht dies des Geldes wegen meist wenig Sinn, da die selbstverständlich kein Einsatzgeld bekommen. Grüße Julian (freiwilliger Feuerwehrmann) Macht weiter so, ihr seid super!
Paul
by Paul on 07. Januar 2019
Der Jochen ist der beste :) er ist der Grund warum ich so viel lachen muss. Ohne ihn wäre der Podcast nur zu 2/3 Lustig :D
Hackepeter
by Hackepeter on 07. Januar 2019
Die Sache mit den Leaks der Politiker ist, dass viele Daten aus den Jahren 2010-2014 stammen. Damals saß die AfD noch nicht im Bundestag, was ein Grund seien könnte, weshalb diese eventuell nicht gehackt wurde.
Niklas
by Niklas on 07. Januar 2019
Servus! Georg hatte übrigens Recht, MRT sind nur Magnetstrahlen und dementsprechend ungefährlich für den Körper. Mehrere Ärzte haben mir schon erklärt, dass das ein weitverbreiteter Irrglaube ist und ein MRT quasi vollkommen harmlos ist.
Matthias P.
by Matthias P. on 07. Januar 2019
Vielen Dank, für den tollen Podcast. Es ist immer eine Freude euch Dreien zuzuhören. Mir gefällt besonders die unaufgeregte und klare Art, mit der George diskutiert, der Humor sowieso. Bei euch ist die Diskussion aufgekommen, wie man sich als Autofahrer an einer roten Ampel zu verhalten habe, wenn von hinten ein NEF oder RTW etc naht. In diesem Zusammenhang gab es auch bereits einen Userkommentar. Ich möchte mir erlauben darauf selber kurz einzugehen. Wenn ich mich als Arzt zu erkennen gebe, sollte ich meine Worte mit einiger Umsicht wählen. Und da halte ich es für unklug Verzögerungen außerhalb des Krankenhauses damit zu relativieren, dass ja auch im Krankenhaus Zeit vertrödelt werden würde. Das klingt so... und ich glaube, so ist es auch angekommen, dass, Notfall hin oder her alle erstmal ihr Essen in Ruhe aufessen, bevor Hand angelegt wird. Das kann ich so nicht bestätigen. Als Beispiel wurde ein Herzinfarkt angeführt und als Ausnahme dann der Schlaganfall genannt, mitsamt dem Leitsatz "Time is brain" (der übrigens kein Arzthumor ist, sondern eine Art reminder). "Time is" aber nicht nur "brain", sondern auch: "Time is myocardium" (und Outcome) also Herzmuskel. Ich verweise auf den gleichnamigen Artikel in AHA-Journals. Wo ich arbeite ist man sich dessen bewusst. Und andernorts habe ich es auch nicht anders erlebt. Es stimmt, dass im Tagesgeschäft NICHT für evtl kommene Notfälle Teams, OP-Plätze, Herzkatheterlaborplätze usw. ständig bereit stehen. Notfälle kommen an den nächst verfügbaren Platz, auch in Abhängigkeit der vitalen Bedrohungslage. Diese Bedrohungslage kann, um beim Beispiel Infarkt zu bleiben mehr oder weniger Peanuts sein - zumindest gut beherrschbar und erstreckt sich bis zum plötzlichen Herztod. Infarkt ist in Abhängigkeit von vielen Faktoren nicht gleich Infarkt. Ich möchte klarstellen, dass Zeit nicht verplempert wird, aber Zeit wird verloren. Ich stimme vollkommen zu, dass die Situation im Rettungswagen nahezu nie so aussieht, dass es, wie von Etienne formuliert auf genau die paar Minuten an der einen Ampel ankommt, daher sollte der Verkehrsteilnehmer nicht unnötig paniken. Aber Zeit wird im gesamten Prozess verloren. Beim Auffinden des Patienten, im Straßenverkehr, wo i.d.R. auch nicht nur eine Ampel auf dem Weg zur Klinik liegt, im Krankenhaus und sei es, weil man auf den Aufzug mal wieder wartet usw. All die kleinen Zeitverluste kumulieren und können durchaus zum Problem werden. Um den Bogen zum Beginn meines Statements zu schließen: Time is Outcome. Take home message: Zeit wird in der Klinik nicht (leichtsinnig) verplempert, aber sie wird überall verloren. Und die Menge der verlorenen Zeit bestimmt das weitere Schicksal, wenn man es so nennen will, maßgeblich mit. Als Verkehrsteilnehmer sollte man, wie bereits gesagt, nicht paniken, Umsicht und Übersicht behalten und nach Möglichkeit Platz machen. Ich wünsche allen für das neue Jahr - einen klaren Kopf, - ein leichtes Herz, und Gesundheit
5Pounds
by 5Pounds on 07. Januar 2019
Hallo, ich bin Astronaut und möchte mit meiner Erfahrung zum Kleinkind-Tier-Sylvester-Diskurs beitragen. Meine Kollegin hat ein 4 Monate altes Baby, der Krach und das funkeln der Raketen hat keine bislang erfassten Schäden hervorgerufen. Ich finde euren Kontent Spitze, macht weiter so, danke.
Düse
by Düse on 07. Januar 2019
Toll, ein Bild in einem Podcast :-/ Ich würde das Bild auch gerne sehen #Instagram. Egal, weiter so Jungs !
hust hust ausländer
by hust hust ausländer on 07. Januar 2019
hamburg an silvester muss scheiße sein
Lip0m
by Lip0m on 07. Januar 2019
Jochen! Bitter erzähl von der Silvesternacht mit den Veganern von oben. Und wie war das Giga Treffen in Düsseldorf?
DonLuigi69
by DonLuigi69 on 07. Januar 2019
Super! Weiter so!
Florentin Will
by Florentin Will on 06. Januar 2019
Ja, nachdem man ein Feuer gelöscht hat, bekommt man eine Auszeichnung, Etienne!
Lechero
by Lechero on 06. Januar 2019
Hier wieder der Zuhörer-Polizist: Das wäre wirklich toll, wenn man nach einem (oder einigen) größeren Fällen befördert werden würde! Vor allem der Rang des Lieutenant klingt super! Die Realität sieht da meist anders aus. Je nach Bundesland können da auch schon mal 10 oder mehr Jahre ins Land ziehen. Man sagt zwar, es geht um "Eignung und Befähigung", aber das ist halt auch Auslegungssache... Macht weiter so! Euch zuzuhören ist jedes Mal ein Fest! Daumen sind gedrückt, dass Ede nicht gehakt wird :D
Bastian
by Bastian on 06. Januar 2019
Hunde und Katzen haben ein viel feineres Gehör als Menschen und nehmen die Böllerei deshalb nochmal intensiver wahr als Menschen. Im Unterschied zu einem Kleinkind kann ich Tieren nicht einfach einen Gehörschutz aufziehen. Ich habe auch noch nie von einem Kind gehört, das infolge von Böllergeräuschen an Silvester traumatisiert gewesen wäre. Bei Tieren sind Folgeerscheinungen in Form von Angststörungen jedoch nicht ungewöhnlich. Ich finde, man sollte das Thema nicht bagatellisieren. Für mich persönlich sind Tiere der Hauptgrund, warum ich an Silvester auf die Böllerei verzichte.
Passacaglia
by Passacaglia on 06. Januar 2019
Eddie wirkt ein bisschen wie ein Psychopath, der genügend Bewältigungsstrategien entwickelt hat um die schmale Linie zwischen gesellschaftlich annehmbarer Exzentriker und der Art Sonderling, der man lieber nicht nachts um 4 in der nächsten Seitengasse begegnen will, nicht zu überschreiten.
Agent X
by Agent X on 06. Januar 2019
Hallo, ich bin Agent! Habt ihr Fragen?
EL LARSO
by EL LARSO on 06. Januar 2019
Komisch da steht "Dein Kommentar wurde abgeschickt." obwohl ich gar nichts gedrückt (bzw. geschrieben) habe. Falls das ein Trick war um mehr Kommentare zu bekommen dann er funktioniert xD
Niklas
by Niklas on 06. Januar 2019
wo kann ich euch ein Cover Vorschlag oder ähnliches schicken? Weil auf Twitter kann man euch keine Nachrichten schicken :(

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Etienne, George (Barlow) und Jockl haben alle eins gemeinsam.
Vor rund 20 Jahren fingen Sie bei NBC Giga in Düsseldorf an und es gab schon zum Frühstück Videospiele. Die drei ehemaligen Arbeitskollegen sind - 20 Jahre danach - immer noch Freunde. In ihrem gemeinsamem Podcast reden Sie über Gott und die Welt.

von und mit Gardé, Dominicus, Zaal

Abonnieren

Follow us