Podcast ohne (richtigen) Namen

Podcast ohne (richtigen) Namen

Podcast ohne (richtigen) Namen - Folge 33

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Etienne macht Partie mit Pizarro und erlangt auf einem japanischen Klo eine höhere Bewusstseinsebene. George trägt trügerische Gelkissen und Jochen hat in der Schule total versagt.


Kommentare

Hans-Georg Wutzelheimer aus Fickelweide
by Hans-Georg Wutzelheimer aus Fickelweide on 21. Mai 2019
Hat Etienne die trainiert? https://www.youtube.com/watch?v=tJVC6ExVUi4
Bong Dog
by Bong Dog on 23. Juli 2019
Die sitzen da oft vor der haspa wandsbek markt, danach fahren die in die Schanze und betteln am bhf.
Aaveri
by Aaveri on 30. Mai 2019
Ich habe erst vor kurzem euren Podcast gefunden. Bin erstmal beim Straßenbahnfahren vor Lachen fast am Boden gelegen (Fanden die anderen Fahrgäste gar nicht merkwürdig ^^), aber so gehört sich das bei einem guten Podcast :D Danke dafür :)
AllesaufPizza
by AllesaufPizza on 22. Mai 2019
Moin ihr Lieben, da das Thema mit der Mathematik aufkam und man einfach oft hört, dass Leute glauben sie seien zu doof dafür oder hätten gar eine "Legasthenie in Bezug auf Mathe", dachte Ich, dass Ich einfach mal eine Geschichte mit euch teile: Ich studiere Philosophie und musste daher einen Logikschein machen. Viele Philosophiestudenten gehören der zuvor erwähnten Kategorie (Matheangst etc pp) an. Daher lässt der Dozent, der am Ende auch nur einen einfachen Aussagenlogikkalkül macht, einmal mit einem eigenen Kalkül und abstrakt einfache Addition und Multiplikation zeigen. Nachdem das geschafft ist verfliegt die "Matheangst" dann bei den meisten Studis. Es ist eher eine Sache der Rechnerei und der Lehre in meinen Augen. LG
Kimme
by Kimme on 21. Mai 2019
Die kimme kärcher Funktion gibt es in Deutschland Schon https://m.youtube.com/watch?v=Wlqn5KY6Azw&t=2s
Jonny
by Jonny on 20. Mai 2019
Btw. Wer Amazon Prime hat kann mal in der Serie "PRIME JAPAN" in Folge 5 "Made in Japan" (welche ganz besonders grenzdebil moderiert ist) STAUNEN mit welcher perfektion die Japaner Wasserstrahle für den Po erzeugen können. Da treffen kleine schnelle Tropfen auf dicke langsame um diese in der kimme zum explodieren zu bringen und andere spannende Techniken!
Jonny
by Jonny on 20. Mai 2019
Nachdem ich in Japan war jabe ich erkannt, dass wir in einem Toiletten-Entwicklungsland leben. Leider hatten wir ein jahr zuvor das Bad renoviert und alles neu : ( ich will keinen Aufsatz ich will die richtige Schüssel, die spült, wenn man aufsteht. Ps: kann wer nen guten Podcatcher empfehlen?
Flipper
by Flipper on 20. Mai 2019
Servus Jungs, besitze selber die Villeroy & Boch Subway 2.0 Toilette kann ich nur empfehlen. Noch nie war meine Kimme sauberer Wir laut meinem örtlichen Gas Wasser Scheiße Monteur auch immer öfters verbaut. #klabusterbeerenneindanke
Kärcher
by Kärcher on 18. Mai 2019
Kann dem Etienne nur zustimmen. Ich hab zwar keine elektrische Supertoilette, aber einen Duschkopf mit Strahlfunktion. Ich benutze auch eine Mischung aus Wasser und Toilettepapier und es ist einfach so viel besser. Man ist sauberer und man fühlt sich auch so.
Kärcher
by Kärcher on 18. Mai 2019
Kann dem Etienne nur zustimmen. Ich hab zwar keine elektrische Supertoilette, aber einen Duschkopf mit Strahlfunktion. Ich benutze auch eine Mischung aus Wasser und Toilettepapier und es ist einfach so viel besser. Man ist sauberer und man fühlt sich auch so.
Fabi
by Fabi on 18. Mai 2019
Zum Thema Kimmenkärcher: Die Technologie ist schon seit langem auch in Europa angekommen, aber kaum verbreitet. Mittlerweile gibt es die sog. Dusch-WCs auch bei Amazon (Bsp: https://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B004E1WX0G/klobrille-test-21) Mein Vater ist vor ca. 10 Jahren an Darmkrebs erkrankt und musste nach der OP mehrmals täglich auf die Schüssel. Wenn man sich nicht grade Toilettenpapier aus Nerz leisten kann, brennt nach dem x-ten Mal abwischen die Poperze dass man sich nach Alternativen umschaut. "Damals" waren die WCs aber noch nicht so verbreitet und wir haben ca 2500€ (inkl. Montage durch eine Fachfirma) gezahlt.
Chriz
by Chriz on 18. Mai 2019
Aloha, ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Hattie ist da einfach der heilige Gral der empirischen Unterrichtsforschung. Ich bin selbst Lehrer an einer Grundschule und Fakt ist halt einfach, dass der messbare Impact von Hausaufgaben eben deutlich geringer ist, als es bei anderen den Unterricht beeinflussenden Parametern der Fall ist. Deswegen gibt auch immer wieder die bildungspolitische Überlegung, das Hausaufgabenkonzept - gerade in Bezug auf Ganztagsschulen - dahingehend zu überdenken, als dass man anstatt rein reproduktive Hausaufgaben aufzugeben, eher an eine individuelle Trainingszeit für die Schülerinnen und Schüler denkt. So, aber jetzt mal zum Wesentlichen: Ein riesiges Lob für euren unfassbar unterhaltsamen und authentischen Podcast, dank dem es mir gelingt - auch wenn Frau und Kind bei Wind und Wetter keine Lust auf einen Spaziergang haben - jeden Tag mein Tages-Goal von 10.000 Schritten zu erreichen. Ihr seid einfach unglaublich unterhaltsam und sympathisch. Solltet ihr irgendwann einmal die hanebüchene Idee haben, einen absolut unbekannten, nicht prominenten Dödel zu einem Special eurer Wahl anzubieten, stelle ich mich liebend gerne als Versuchskaninchen zur Verfügung. :D Macht bitte unbedingt weiter so! Liebe Grüße, Chris PS: Eddy, der Abend mit Bohnen gestern war grandios! Und jetzt genug der Superlative.
Nerdlehrer
by Nerdlehrer on 17. Mai 2019
Heyho ihr Lieben. Erstmal vielen Dank für euren Podcast, der ist für meine Frau und mich immer ein Highlight. So jetzt aber etwas Informatives zum Thema Hausaufgaben und deren Wirkung.^^ Also prinzipiell ist die Aussage, dass Hausaufgaben nichts bringen falsch. Allerdings ist die Höhe der Effektivität im Visible-Learning-Effekt-Barometer nach Hattie 2009 mit einem Wert d=0,29 für Hausaufgaben lediglich auf einem mittleren Niveau. Mal zum Vergleich Schultnoten haben einen Wert von d=1,44 und die häusliche Umgebung besitzt einen Wert von d=0,57. [Dabei wurden anhand von Studien unterschiedliche schulische und außerschulische Faktoren auf ihre Effekte beim schulischen Lernen untersucht - bei Interesse das Buch: Visible Learning for Teachers von John Hattie] Hauptproblem bei Hausaufgaben ist, dass sie vom Schwierigkeitsgrad meist eher zu schwer oder zu leicht für einen mehr oder weniger großen Teil der Schüler sind. Die Schlechten resignieren, weil sie nichts schaffen und die Guten resignieren weil sie unterfordert sind, es aber trotzdem Zeit kostet. Die Gruppe, für welche die Wiederholung genau richtig ist, ist dabei größenmäßig oft identisch mit einer der beiden anderen und macht somit teilweise nur 30-40% der Gesamtschülermenge aus. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Hausaufgaben durchaus positive Effekte auf das Lernen besitzen (mit d=0,29 ca. Platz 90 von 295 Faktoren), jedoch andere Faktoren eine deutlich größere Rolle spielen und zudem der Schwierigkeitsgrad oft nur unregelmäßig angemessen ist, sodass das Gefühl von Überforderung oder Beschäftigungstherapie aufkommt. P.S.: Sorry für die "Wall of Text"

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Etienne, George (Barlow) und Jockl haben alle eins gemeinsam.
Vor rund 20 Jahren fingen Sie bei NBC Giga in Düsseldorf an und es gab schon zum Frühstück Videospiele. Die drei ehemaligen Arbeitskollegen sind - 20 Jahre danach - immer noch Freunde. In ihrem gemeinsamem Podcast reden sie über Gott und die Welt.

von und mit Gardé, Dominicus, Zaal

Abonnieren

Follow us